REISEZIELE THAILAND

Chiang Mai – Das wahre Thailand

Reisebericht Chiang Mai

Reisebericht Chiang Mai

Die Erwartungen sind hoch, genauer gesagt extrem hoch, denn Chiang Mai eilt ein hervorragender Ruf vorraus. Eine Altstadt umgeben von alten, dicken Mauern, wunderschöne Tempel, die über kleine, schmale Gassen erreicht werden, hippie Mekka Südostasiens oder auch einfach nur “DAS WAHRE THAILAND”. Ob es seinem Ruf gerecht wird und was man hier alles unternehmen kann, erfahrt ihr nun in unserem Reisebericht Chiang Mai.

Anreise

Wir verabschieden uns von unserem geliebten Bangkok und nehmen den Nachtbus nach Chiang Mai. Innerhalb von 12h werden wir in einem äußerst luxuriösen, neuen Bus in den Norden Thailands transportiert und das gerade mal für 15€ pP. Die Straßen in den Norden Thailands sind hervorragend ausgebaut und einer ruhigen, schläfrigen Nacht steht dadurch nichts mehr im Wege. Lediglich Pullover und lange Hose sollte man dabei haben, da auch in Thailands Bussen ein anderes Verständnis von angenehm klimatisierter Luft herrscht. Mit anderen Worten – es ist arschkalt!

Gebucht haben wir den Bus auf 12go.asia. Viele verschiedenen Busunternehmen bieten die Route in den Norden Thailands an. Wer ein bisschen mehr zahlt kann auch mit dem Zug fahren. Vorteil des Zuges – ein richtiges Bett.

Angekommen an Chiang Mai’s Busterminal ist es definitiv notwendig ein kleines Tuk Tuk in die Innenstadt zu nehmen, da sich dieser etwas außerhalb befindet. Wer eine Gruppe bildet kommt billiger davon als ein “privates” Tuk Tuk zu nehmen.

Wer wie wir erstmal direkt weiter nach Pai möchte, bucht sich am Busterminal einfach in den nächsten Kleinbus nach Pai ein. Diese fahren jede Stunde in das kleine Städtchen drei Fahrstunden von Chiang Mai entfernt.

Unterkunft

Wir waren zweimal in Chiang Mai daher zwei Unterkünfte. Unterbrochen wurden die beiden Aufenthalte von einem Mehrtagestrip nach Chiang Rai.

Sirikamsan House

Unsere erste Unterkunft war das Sirikamsan House im südlichen Stadtzentrum Chiang Mai’s. Für ein hübsches, kleines Doppelzimmer mit Balkon zahlen wir 15€. Ein Gemeinschaftsbad gibts auf dem Flur und tagsüber gibt es Kaffee und Tee for free. Die Lage der Unterkunft ist in Ordnung, in ca. 15min erreicht man zu Fuß das etwas schönere, hippere Viertel im Nordosten von Chiang Mai’s Altstadt.

7 Century House

Das kleine Nagelstudio mit drei kleinen Doppelzimmern in den oberen Stockwerken befindet sich im Nordosten des Altstadtkerns. Für 6,00€ pro Nacht machen wir hier ein richtiges Schnäppchen. Die Zimmer sind zwar etwas ranzig, aber alles ist relativ sauber und die Inhaberin ist sehr freundlich und hilfsbereit. Die Lage dieser Unterkunft ist eindeutig besser als die der ersten. In der Umgebung finden sich ein paar nette Gassen mit vielen Shops und Cafes die zum verweilen einladen.

Aktivitäten

Chiang Mai Altstadt

Die Altstadt Chiang Mai’s, so wundervoll und authentisch soll es hier sein. Wir stecken so voller Erwartungen, dass es fast klar ist, dass wir enttäuscht werden. Wir laufen den kompletten Altstadtkern ab und finden nicht wirklich wonach wir suchen. Eigentlich sieht es hier so aus wie überall in Thailands Städten. Ab und an finden wir schöne kleine Gässchen oder Plätze, die an eine hippe Altstadt erinnern, oder zumindest, das was wir uns darunter vorstellen. Aber so richtig will der Funke nicht überspringen. Sorry Chiang Mai, wir hatten uns definitiv mehr erhofft. Eventuell lag es es auch einfach daran, dass wir die Tage davor in Pai vebracht hatten und es dort einfach zehnmal hipper und schnuckliger ist als in Chiang Mai.

Nichts desto trotz lohnt sich ein Spaziergang durch den Altstadtkern, unser Tipp ist definitiv das nordöstliche Eck, hier haben wir am meisten von dem gefunden war wir uns erhofft haben. Und die vielen Tempel der Stadt sind natürlich auch nicht zu verachten.

Chiang Mai Reisebericht

Chiang Mai Altstadt

 

Tempel

Nach mehreren Monaten Südostasien sind wir richtige Tempelbanausen geworden. Wird im Reiseführer erneut von einem nicht zu verpassenden Tempel gesprochen, verdrehen wir meist schon die Augen und skippen diese Aktivität. In Chiang Mai ist es jedoch fast unmöglich keinen Tempel zu besuchen, da fast jedes zweite Grundstück einer ist.

Die drei bekanntesten sind der Wat Phra Sing, Wat Phan Tao und der Wat Chedi Luang und kosten unseres Wissens alle Eintritt. Wir haben keinen einzigen der drei besucht sondern lediglich Tempel, die auf unseren Erkundungstouren durch die Stadt lagen.

Tempel Chiang Mai

Chiang Mai SIghtseeing

 

Park

Im südwestlichen Eck der Altstadt lädt ein kleiner Park zum Entspannen ein. Wir kaufen uns ein Picknick und chillen direkt am See, der sich mitten in einer grünen Oase befindet. Wenn man einfach mal nichts machen will, ist man hier definitiv nicht verkehrt. Selten haben wir in Thailand eine so schön angelegte Parkanlage vorgefunden.

Nightmarket

Jedes Wochenende verwandelt sich die Wua Lai Rd im Süden Chiang Mai’s, außerhalb des Stadtzentrums in ein wahres Shoppingmekka. Auch hier waren die Erwartungen mal wieder hoch, denn mehrere Reiseberichte beschreiben diesen Nachtmarkt als phänomenal und einzigartig. Ich für meinen Teil, kann diese Aussage leider nicht bestätigen. Der Nachtmarkt ist riesengroß, völlig überlaufen und die Shop- und Essensauswahl ist begrenzt auf die typischen Touristendinge. Ganz anders als der Nachtmarkt im schönen Pai, versprüht dieser Markt wenig Charme und Authentizität und wirkt auf mich eher wie eine große Touristenfalle. Schade Chiang Mai, auch in dieser Kategorie konntest du leider nicht punkten.

Wat Doi Suthep

Tempelbanausen hin oder her, den Wat Doi Suthep konnten wir uns einfach nicht entgehen lassen, denn er ist das Wahrzeichen Chiang Mai’s und ist nur über eine langgezogene, mit goldenen Schlangen verzierte Treppe erreichbar. Zudem liegt der Tempel an den Hängen des Doi Suthep Berges im Nationalpark Doi Suthep Pui und wir erhoffen uns daher auch einen schönen Blick über die Umgebung Chiang Mai’s.

Beim benachbarten Rollerhändler leihen wir uns einen Scooter und düsen mit diesem zur 15km entfernten Tempelanlage. Nachdem man die gefühlt unendliche Treppe hinter sich hat, steht man vor einem riesigen, goldenen Tempelkomplex. Für 30 Baht darf man diesen dann auch Betreten.

Die gesamte Anlage glänzt in schimmerndem Gold, was wirklich sehr beeindruckend ist. Eine wunderschöne Fotokulisse, wären da nicht die vielen anderen Touristen, die dem ganzen ein wenig Charme nehmen. Nichtsdestotrotz ist dieser Ort definitiv einen Tagesausflug wert!

Wat Phra That Doi Suthep

Wat Phra That Doi Suthep Chiang Mai

Wat Phra That Doi Suthep Chiang Mai

 

Chiang Mai Canyon

Definitiv nicht so cool wie der Pai Canyon, aber genug für einen kurzen Stopover. Leider ist der Canyon dank Wasserpark komplett zugebaut, was dem ganzen einen billigen Touch verleiht. Läuft man vom Eingang ein paar Meter nach rechts kommt man zu einem  coolen Restaurant. Von hier hat man einen tollen Blick und kann schöne Fotos machen ohne den ganzen Wasserpark ablichten zu müssen.

Chiang Mai Canyon

Canyon Chiang Mai

 

Huay Tung Tao Lake

Dieser wunderschöne See liegt nur 10 km von Chiang Mai entfernt und bietet das perfekte Kontrastprogramm zur Altstadt. Viele grüne Flächen laden zum verweilen ein, die süßen Strohhäuschen direkt am See laden auf ein kühles Bier ein und die umgebenden Reisfelder bieten eine tolle Fotolocation. Wir fahren gefühlt zehnmal um den See, definitiv ein Ausflug wert also!

Huay Tung Tao

Huay Tung Tao Lake

Huay Tung Tao Chiang Mai

Chiang Mai Aktivitäten

Chiang Mai AKtivitäten

 

Restaurants

Khao Soi Khun Yai

Spitzt eure Ohren, wenn ihr Streetfood liebt, denn dann dürft ihr das Khao Soi Khun Yai nicht verpassen. Hier gibt es mit Abstand das beste Khao Soi! Für alle diejenigen, die gar nicht wissen was Khao Soi ist folgt nun eine kleine Erläuterung. Khao Soi ist eines der beliebtesten Gerichte im Norden Thailands, Laos und Myanmar. Dicke Eiernudlen, ein hartgekochtes Ei, Gewürzgurken, Zwiebeln, Limetten und Hähnchenfleisch in einer Curry ähnlichen Suppe die mit Kokosmilch verfeinert ist. Für alle die es scharf mögen ist dieses Gericht einfach nur ein Gedicht und ein Besuch bei Khao Soi Khun Yai unumgänglich. Eine Portion Khao Soi gibts hier für einen Spottpreis von 0,75€! GO FOR IT!

Coconut Shell

Wer wie wir aufs Geld achten muss ist bei Coconut Shell genau richtig. Hier gibts authentische, thailändische Küche zu fairen Preisen. Die Portionen sind üppig und ein leckeres Curry gibt es bereits für 2€.

Maya Bakery

Lust auf ein richtig, richtig gutes Brot? Dann bist du bei Maya Bakery genau richtig. Nach wochenlanger Brotabstinenz tat ein Biss in das köstliche Roggenbrot richtig gut. Übrigens: Das Brot vom Vortrag gibt es zum halben Preis ca. 2€ pro halber Laib. JACKPOT!

Sonstiges

Weitere günstige Restaurants gibt es Rund um die Moon Muang Rd Lane 6, im nordöstlichen Teil der Altstadt.

Visum Myanmar in Chiang Mai

Könnte man eigentlich fast unter die Kategorie Aktivität packen, da wir hier ganze dreimal waren bis wir schlussendlich das Visum in der Tasche hatten. Das burmesische Konsulat befindet sich direkt nordwestlich außerhalb des Altstadtkerns und ist ohne Probleme per Fußmarsch zu erreichen. Die Öffnungzeiten sind Montag – Freitags zwischen 9:00-12:00 Uhr und Nachmittags von 15:30 – 16:30 Uhr. Für den Erhalt eines Visa ist kein Termin erforderlich.

Unterlagen die zwingend notwendig sind:

  • Reisepass
  • Kopie des Reisepasses (Infoseite)
  • 2 Passbilder
  • Einreise und Ausreiseticket für Mynamar (Flugzeug oder Bus)
  • Buchungsbestätigung für Myanmar (Hotel, Hostel für mind. eine Nacht)
  • 1600 THB Bargeld (ca. 45€)

Anschließend dauert es drei Arbeitstage bis man das Visum abholen kann. Achtung  – das Wochenende zählt hier nicht als Arbeitstag. Wer das Visum schneller braucht muss drauf zahlen und der Reisepass bleibt beim Konsulat.

Die Adresse des burmesischen Konsulates ist:

9/4 Manee Nopparat Soi 3, Amphoe Mueang Chiang Mai, Chiang Mai 50200

Fazit Chiang Mai

Sorry Chiang Mai aber leider hast du uns nicht so wirklich vom Hocker gehauen. Waren unsere Erwartungen zu hoch? Vielleicht. Oder wir waren einfach so im Pai Rausch, dass wir deine wahre Schönheit nicht erkennen konnten. Dennoch haben wir uns einfach ein bisschen mehr Altstadt erhofft. Ein Zwischenstopp bist du uns auf jeden Fall wert und wir würden jedem empfehlen diesen Spot im Norden Thailands zu besuchen, wenn auch nur als Zwischenstopp auf dem Weg nach Pai ;-)

Wer von euch war schon mal mit Chiang Mai? Wie hat es euch gefallen? Lasst doch ein Kommentar da!

 

Pinne diesen Artikel auf Pinterest!

Reisebericht Chiang Mai

You Might Also Like

Keine Kommentare

Antworten