REISETIPPS

Spartipps

Spartipps Weltreise

Spartipps Weltreise

Es gibt die Sorte Mensch, die es irgendwie schafft kontinuierlich Geld auf die Seite zu legen. Erkennt ihr euch darin wieder, dann könnt jetzt aufhören diesen Artikel zu lesen, weil wir euch dann wahrscheinlich keine Spartipps mehr geben können. 😀 Aber habt ihr noch Tipps für uns, dann immer her damit! Spartipps Weltreise

Die andere Sorte, zu der Björn und ich gehören, sind die “ab und zu mal was auf die Seite legen”-Sparer. Somit hat man immer ein kleinen Betrag auf der hohen Kante, auf den man z.B bei Urlaub, Reparaturen, Möbel etc. zurückgreifen kann. Leider ist dieser Betrag viel zu gering um damit eine Weltreise zu starten. Für uns war daher gleich klar, wollen wir unseren Traum verwirklichen müssen wir einiges ändern und anfangen zu sparen. Unsere Spartipps möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten und haben sie deshalb in diesem extra Artikel zusammengefasst.

Bevor man aber loslegt sollte man sich erstmal Gedanken darüber machen, wie viel man ungefähr zusammen sparen möchte. Das hängt natürlich wiederrum damit zusammen, wie du deine Weltreise gestalten möchtest und vor allem welche Länder du bereist.

Schritt 1: Budgetplanung

Wir haben uns zunächst einen groben Plan gemacht. Welche Länder wir bereisen möchten und was die einzelenen Komponente wie Essen, Unterkunft und Fortbewegung dort kosten. Anschließend haben wir das ganze hochgerechnet und kamen auf einen Gesamtbetrag von 15.000€ pP. Mehr Infos dazu findet ihr unter Budget-und Kostenplanung. Bis Dato hatten wir vielleicht 5.000 € zusammen, sprich es fehlten uns noch weitere 25.000€. Dafür hatten wir genau 8 Monate Zeit. Klingt unmöglich? Wir zeigen euch, dass es möglich ist.

 

Schritt 2: Sparen

Monatlich Sparen

Der erste wichtige Schritt war das Einrichten eines Dauerauftrages. Direkt nach Lohneingang wurden uns beiden erstmal 500€ abgezweigt. War am Ende des Monats noch Geld übrig, so wurde auch das gleich aufs Sparkonto überwiesen. Über diesen Weg haben wir ca. 8.000€ zusammen bekommen.

Auto verkaufen

Die nächste große Einnahmequelle war der Verkauf meines Autos. Mein Mini One brachte ganze 6.000€ ein. Die Versicherung konnte ich dann auch gleich kündigen und habe sogar noch 500€ zurück bekommen. Insgesamt um 6.500€ reicher.

Verkaufen

Egal ob Klamotten auf dem Flohmarkt, Elektrogeräte über eBay oder die Möbel an die Nachmieter. Wir haben alles rausgehauen was geht. Und es hat sich gelohnt. Gute 1000€ haben wir damit eingenommen.

Nebenjob

Den hatten wir zwar schon davor, aber oft waren wir zu faul um Extraschichten zu arbeiten. Ab diesem Zeitpunkt nicht mehr. Zwei Schichten mehr im Monat und das Geld gleich auf das Sparkonto geleitet. Zusammen kamen ganze 1000€.

Freizeitgestaltungen

Keiner sagt, dass man komplett verzichten muss, das A und O ist beständig etwas auf die Seite zu legen und das große Ziel vor Augen zu haben.

  • Als absolue Kulinariker sind wir große Fans davon, verschiedene Restaurants auszuprobieren und öfter Essen zu gehen. Darauf verzichten war also schwierig. Wir haben unser kulinarisches Ich zukünftig in unserer eigenen Küche ausgelebt und anschließend auf der Reise. Hier macht das übrigens noch viel mehr Spaß.
  • Auch den wöchentlichen Shoppingtrips muss man einen Dämpfer verpassen. Lediglich Weltreise Equipment war erlaubt und das auch nur nach intensivem Preis- und Qualitätsvergleich (siehe Unsere Packliste).
  • Der gute, alte Mittagstisch. Wir haben das mal hochgerechnet. Fünf Euro am Tag, macht 100 € im Monat, für 8 Monate 800€ und das Ganze noch mal zwei sind 1600€. Wir haben abends einfach mehr gekocht und es dann mit zur Arbeit genommen.
  • Kleinvieh macht auch Mist. Weniger weggehen, keine unnötigen Einkäufe, Abos, TV-Programme, Software, Fitnessstudio. Das läppert sich. Wir finden wer einen Traum hat, muss auch mal verzichten. Härtet auch ab für Zeiten in denen es nicht so läuft. Ebenso muss man spätestens auf der Reise lernen zu verzichten.

Was wir mit all diesen Sparmaßnamen erreicht haben wissen wir nicht genau. Aber wo früher nichts mehr am Monatende übrig war, waren plötzlich noch 500€ über. Sprich insgesamt 4000€.

Beschenken lassen

Hört sich jetzt vielleicht komisch an, aber wir haben unsere Verwandten und Freunde so früh als möglich in unseren Plan eingeweiht. Zu Geburtstag und Weihnachten haben wir uns ausschließlich Geld oder Reiseequipment gewünscht. Insgesamt haben wir dabei bestimmt 2000€ eingenommen. Dafür danken wir natürlich allen Spendern nochmals sehr.

Sonstiges

Irgendwo her kommt immer Geld. Bei uns gabs noch Kaution zurück, ein letztes Gehalt, Weihnachtsgeld und die  Steuererklärung hat auch noch was ausgespuckt. 7000€.

Summa Summarum haben wir es sogar geschafft 5.000€ über unser Ziel von 25.000€ hinaus zu sparen. Wir sind richtig Stolz auf uns. Die absoluten Nichtsparer sparen mehr als verlangt. YEAH! Übrigens hätten wir unser Ziel nicht erreicht, wäre es nicht schlimm gewesen. Dann wären wir einfach mit weniger losgegangen oder hätten unsere Route ein wenig umgestellt. Wir möchten euch damit nur sagen, lasst euch nie des Geldes wegen davon abhalten die Welt zu bereisen. Unterwegs hat man so viele Möglichkeiten, von Work&Travel, bis Volunteering oder Housekeeping. Ein Weg findet sich immer.

Hat euch unser Artiekl zum Geld sparen geholfen? Habt ihr noch weitere Tipps? Dann immer her damit. Für uns war es mit dem Sparen leider noch nicht vorbei, denn als Low Budget Reisender muss du auch auf Weltreise jeden Cent umdrehen. Unsere Tipps dazu findest du unter LowBudget Reisen.

Stay tuned!

You Might Also Like

Keine Kommentare

Antworten

Close