ARGENTINIEN REISEZIELE

Perito Moreno – Das unendliche Eis

Reisebericht Perito Moreno

Reisebericht Perito Moreno

Die letzten drei Tage haben wir im gemütlichen El Calafate verbracht. El Calafate befindet sich inmitten des patagonischen Gebiets und ist am unteren Zipfel des Nationalpark Los Glaciares angesiedelt. Daher ist es die perfekte Ausgangsstation für einen Besuch in diesem. Dort kann man ein gigantisches Naturwunder bestaunen – den atemberaubenden Gletscher Perito Moreno. Der Auslassgletscher ist mit einer Größe von 250km2 einer der Größten des Gletschergebietes in den südamerikanischen Anden. Am Gletscher angekommen bleibt einem wirklich die Spucke weg, aber dazu später mehr. Neben dem Natonalpark bietet El Calafate eine kleine gemütliche Innenstadt mit ein paar Cafes, Restaurants und doppelt so vielen Souveniershops. Reisebe

richt Perito Moreno.

Perito Moreno Gletscher

Es gibt natürlich wieder tausende Wege den Perito Moreno zu besichtigen und auch etliche verschiedene Tourangebote. Wir haben uns für die einfachste und billigste Tour entschieden  – mit dem Bus hin und zurück und selbst erkunden. Morgens um 9 Uhr ging es es los und um 16 Uhr zurück (dasselbe gibts auch von 13-19 Uhr). Die Busfahrten werden von verschiedenen Busfirmen angeboten und können ganz einfach am Busterminal gebucht werden. Der Bus kostet  ca. 20€pP hin- und zurück und fährt direkt zum Eingang des Nationaparks. Der Bus braucht ca.1,5 h, sprich man hat insgesamt 4h für den Park an sich.

Nachdem man die Eintrittgebühr von 30€ pP geleistet hat läuft man auf eigens für den Gletscher errichteten Stegen, erst auf den Gletscher zu und dann an ihm entlang. Es sind viele viele Stufen, die einen den Gletscher aus allen Blickwinkeln bewundern lassen. Für den Spazierweg entlang des Gletschers braucht man ca. 2h. Es wäre also definitiv noch Zeit um eine der Bootsfahrten, die vor Ort angeboten werden, zu machen. Für uns zu teuer und die Stege führen einen schon sehr nah an den Gletscher heran. Falls ihr uns das nicht glauben wollt, hier nochmal der Videobeweis :-P.

Perito Moreno, Los Glaciares

Der Perito Moreno – schon vom Bus aus sichtbar

 

Perito Moreno, Los Glaciares

Was für ein Teil – wr können es gar nicht fassen!

 

Perito Moreno, Los Glaciares

Hier könnten wr stundenlang stehen – schauen und hören, den en solcher Gletscher knarzt was das Zeug hält.

 

Perito Moreno, Los Glaciares

Wie riesig! Kein Ende des Geltschers ist sichtbar

El Calafate

Wie bereits erwähnt, bietet dieses kleine Städtchen nicht allzu viel. Alle Leute die wenig Zeit haben, müssen hier also keinen extra Tag einberechnen. Es lohnt sich allerding durch die Hauptstraße zu schlendern. Hier findet man leckeres Essen, hand-crafted Souviners und einige nette Cafes. Das wars dann aber auch schon.

 

Unterkunft

Penguin Hostel

Perfekt gelegen, was in diesem kleinen Städtchen aber auch wirklich nicht schwer ist (2min zum Bus Terminal, 5min zur Downtown, 1min zum nächsten Supermarkt) bietet dieses Hostel eigentlich fast alles was man braucht, nur leider kein Frühstück. Die Doorms sind mit 6 Hochbetten ausgestattet und verfügen jedes über ein eigenes Badezimmer. Große Schließfächer sind auch vorhanden. Die Küche des Hostels ist sehr gut ausgestattet und im Gemeinschaftsraum kommt man mit den anderen Gästen ins Gespräch. Mit 8€ pP ist es preislich vollkommen in Ordnung. Wir können es nur empfehlen.

 

Restaurant Tipps

El Calafate – La Zorra

Die Schlampe oder die Füchsin, wie auch immer, hippe Craft Beer Bar mit einfachen Speisen zu einem bezahlbaren Preis. Wie fast überall in Südamerika kostet ein Bier genausoviel wie eine Pizza. Lecker wars allemal und gemütlich sitzen tut man auch. Von uns Daumen hoch.

El Calafate – Don Diego

Wurde uns wie das La Zorra vom Hostel Mitarbeiter empfohlen, als einer der günstigeren Schuppen. Super schöne Bar, mit tollem Interieur, aber ein 0,33l Patagonia Bier für 6,20€ ist das leider auch nicht wert. Von der versprochenen Livemusik haben wir leider nichts mitbekommen, obwohl wir um besagte Uhrzeit vor Ort waren. Für uns leider ein kleiner Fail.

 

Wetter 

Unsere Patagonien Glücksträhne zog sich bis nach El Calafate durch. Auch hier hatten wir meist Sonnenschein bei Temperaturen um die 20 Grad. Für den Gletscher natürlich das optimale Fotowetter und auch für uns war es schön ohne Jacke durch die Gegend zu schlendern.

 

Resümee

Na was sollen wir sagen, der Perito Moreno war ein absolutes Highlight unserer bisherigen Reise. Ein unglaubliches Naturspektakel, dass wir in dieser Form noch nie erlebt haben. An alle zukünftigen Patagonien Reisenden – schaut dort unbedingt vorbei. Der Grey Gletscher ist ein Witz dagegen.

 

Latest News!

Wat gibbet Neues und wie geht die Reise weiter? Eigentlich wollten wir ja von Patagonien direkt nach Santiago de Chile und dort entspannen bis zu unserer Weiterreise nach Neuseeland.

Da wir aber keinen ganzen Monat in Santiago verbringen wollen, haben wir unseren eigentlichen Reiseplan etwas umgestellt.

Nachdem uns viele Reisende von ihren Erlebnissen in Bolivien erzählt haben und wie unglaublich doch die Uyuni Wüste ist, haben wir uns spontan für dieses Ziel entschieden. Bevor es aber nach Bolivien geht, statten wir Bariloche noch einen Besuch ab.

Und sonst?

Jörgi-Boy (Björns Bruder) kommt uns in Neuseeland besuchen! Zusammen wollen wir dann die Südinsel bereisen und das ganze mit ner Woche Fidschi lassen. Sorry an den FV Senden, der solange auf ihn verzichten muss 😉 Wir freuen uns! Das wird cool!

You Might Also Like

Keine Kommentare

Antworten

Close