globuspokus - Wie es dazu kam

Weltreise globuspokus

globuspokus -Wie es dazu kam


Jetzt oder nie! 

Wir sind jung, wir haben keine Verpflichtungen (zumindest keine, die einen Verbleib in Deutschland rechtfertigen würden) und wir haben so viel Lust im Bauch die Welt zu erkunden. Das und viele Gespräche haben Björn & mich dazu bewegt ein Abenteuer zu wagen. Unser großes Abenteuer.

Zack! So kanns gehn, aus der Idee wurde ein Entschluss. Das hat sich schon ziemlich toll angefühlt. Aber was ist unsere eigentliche Intention? Relativ schnell waren wir uns darüber im Klaren. 

Wir wollen Freiheit, neue Horizonte, die Weite!

Einfach mal ausbrechen aus diesem strukturierten Leben, in dem einem jede Entscheidung abgenommen wird, weil eigentlich alles vordefiniert ist. Wir wollen raus aus der Komfortzone, in der man es sich mit der Zeit gemütlich macht, ohne den täglichen Trott zu hinterfragen. Neue Horizonte eröffnen, die Scheuklappen ablegen, andere Kulturen kennenlernen, in Bewegung sein.

Natürlich mussten wir uns auch eingestehen, die Chance verpasst zu haben, eine große Reise nach der Schule, der Ausbildung bzw. dem Studium anzutreten, wie viele Freunde es gemacht haben. Auch ein Studium im Ausland wäre theoretisch möglich gewesen. Fleißig, wie die Schwaben nun mal sind, warfen wir uns, unabhängig voneinander, in die Arbeitswelt.

Dennoch sind wir der festen Überzeugung, dass nun der richtige Zeitpunkt für unsere Reise ist.

Und mal ehrlich - gibt es heutzutage noch Arbeitgeber, die diesen Schritt negativ bewerten? Und wenn ja, will ich dort beschäftigt sein? Vor diesem Hintergrund sind wir zuversichtlich auch nach der Reise wieder einen coolen, erfüllenden Job zu finden. 

Aber wäre nicht auch ein Sabbatjahr möglich gewesen?

Für uns eher nicht. Wir wollen uns an keinen zeitlichen Rahmen binden, alle Leinen lösen. Der Ort und der Zeitpunkt unserer Rückkehr, soll nicht durch Verpflichtungen in der Heimat beeinflusst werden. Natürlich hat diese Unabhängigkeit auch ihren Preis, da unsere berufliche Zukunft somit ungewiss bleibt

Soviel zu unseren Gedankengängen. Der Entschluss ist gefasst, jetzt geht's los, aber womit fängt man eigentlich an?

Wohin wollen wir überhaupt? Was kostet sowas? Und an was müssen wir noch alles denken?

Mehr darüber erfahrt ihr unter Planung und Vorbereitung und ab Januar bei unserer Reise.

Bei Fragen zu unserer Reise könnt ihr uns natürlich gerne kontaktieren. Die Möglichkeit dazu habt ihr über die Links in der Navigationsleiste.

1 Kommentar:

  1. Euer Blog ist echt super! Danke für die ausführlichen Berichte! Ich finde es sehr cool, dass Ihr die Leinen gelößt habt, nicht jeder wird den Mut dazu haben! Wenn nicht jetzt-wann dann?!
    Grüße,
    Kevin

    AntwortenLöschen

Lass uns an deinen Gedanken teilhaben ;-)